Abschlussturnier 2017

Mit einigen Neuerungen starteten wir heuer in unser schon traditionelles Abschlussturnier am 01.07.

Erstmals spielten wir 4 gegen 4 auf der Größe eines Beachvolleyballfeldes, die Anmeldezahl von 24 Mannschaften gab uns in dieser Entscheidung durchaus recht. Erfreulich war die große Anzahl an Hobby-VolleyballerInnen aus den verschiedenen Vereinen aus Baumkirchen, Wattens und Volders.

In vier Sechsergruppen spielten wir zuerst jeder gegen jeden, um dann in einem doppelten KO-System die Sieger zu küren. Sieger der "Profi-Wertung" wurden letztlich wieder einmal die Altherren des VC Raika Volders verstärkt durch zwei ehemalige Spielerinnen, Sieger der Amateur-Wertung (ohne aktuelle oder ehemalige lizenzierte SpielerInnen) die Zerschmetterlinge aus Wattens.

Eine Tombola mit vielen sehr schönen Preisen - an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren -, Happy Hour und die gewohnt gute Verpflegung rundeten das Fest ab.

Da es auch das Wetter mit Ausnahme eines kurzen Regenschauers am Nachmittag diesmal gut mit uns meinte, konnte wir noch bis tief in Nacht mit unseren Volleyballfreunden den Ausklang einer erfolgreichen Saison feiern.

Wir hoffen, dass es den TeilnehmerInnen ebenfalls gut gefallen hat und freuen uns schon auf ein Wiedersehen am 30.06.2018!

Fotos findet ihr in Kürze in unserer Galerie!!!

 

 

 

ACHTUNG: neuer Anmeldeschluss ist

24.06.2017!!!!!!!

 

 

Unser heuriges Turnier zum 45-jährigen Bestandsjubiläum kann mit einigen Neuerungen aufwarten:

  • Erstmals werden 4-er Teams um den Sieg beim schon traditionellen Saisonabschlussturnier kämpfen.

  • Neben Volderer Vereinen, Firmen und Gruppen haben wir auch erstmals Teams aus den beiden Nachbargemeinden Wattens und Baumkirchen eingeladen.

  • Ein DJ wird für Stimmung während und nach dem Turnier sorgen und

  • eine große Tombola mit vielen schönen und attraktiven Preisen wartet auf Teilnehmer und natürlich auch die hoffentlich zahlreich anwesenden Zuschauer.

Also: Sofort unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. anmelden und dann heißt's am 01.07.: "See you at the court!"

 

 

Unsere Mannschaften haben die heurige Meisterschaft mit folgenden Platzierungen beendet:

 

Damen     2. Platz

U17          6. Platz

U15          4. Platz

U13/1       4. Platz

U13/2      12. Platz

U12           7. Platz

U11           7. Platz

 

 

6. Runde DLL Meister-Play-Off - Finale

 

Letzte Runde im Rahmen der heurigen Meisterschaft an der USI in Innsbruck, zu einer ungewöhnlichen Spielzeit um 10:00.

Alle Möglichkeiten stehen uns noch offen, sogar der Meistertitel ist noch in Griffweite, allerdings nur unter tatkräftiger Mithilfe der Kufsteiner Mädels - was letztlich leider nicht eintrat. Aber der Reihe nach.

Zuerst waren unsere Aufgaben zu erledigen und dies begann mit dem Spiel gegen Inzing. War es die Nervosität oder der frühe Spielzeitpunkt - die Auseinandersetzung war ein echtes Geduldspiel. Im ersten Satz hatten die Gegnerinnen schon Satzball - ehe wir uns diesen doch noch mit 27:25 holen konnten. Auch der zweite war lange ausgeglichen, erst gegen Satzende konnten wir uns etwas absetzen (25:21). Klar dann der letzte Satz (25:18) und Spielende mit 3:0.

 

Da sich St. Johann gleichzeitig mit 3:1 gegen Kufstein war der Ausgang der Meisterschaft entschieden. Platz 1 war nicht mehr zu holen, Rang 2 und damit die Silbermedaille aber abgesichert. Für das letzte Spiel blieb aber die Motivation den neuen Meister in die Schranken zu weisen.

Umstellungen waren notwendig, weil Lisa krankheitsbedingt nur das erste Spiel bestreiten sollte und dort auch tapfer durchhielt. Auch die übrigen Spielerinnen sollten zum Einsatz kommen, auf der Mittelposition wurde Lisa durch Jessica, die bei ihrem Debut eine Talentprobe ablegte, ersetzt.

Im ersten Satz eine spannende Auseinandersetzung, obwohl nur die Gegnerinnen mit ihrer Grundsechs antraten, Unglücklich verloren wir diesen Satz mit 25:27. Die Motivation, dieses Spiel zu gewinnen, war spürbar und souverän holten wir uns vor begeistertem Publikum Satz 2 mit 25:17. Im 3. Satz brachen sowohl die Stimmung in der Halle wie auch unsere Leistung ein (21:25), um in den letzten beiden Sätzen wieder einen Zahn zuzulegen und zur Freude aller das Spiel mit 3:2 noch zu gewinnen.

 

Ziel für das Wochenende erreicht: Meister besiegt und endlich die lange ersehnte Medaille in Silber geholt.

Ein großes Lob an die Spielerinnen, die durch großen Einsatz dieses Ziel für sich realisiert haben. Herzliche Gratulation!!

 

Ein großes Dankeschön auch an die Fans, die uns bei Spielen tatkräftig unterstützt haben und auch ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben.

Wir verabschieden uns somit in die Sommerpause und freuen uns schon auf die neue Saison 2017/18.

#teamwork

 

2. und 5. Runde DLL Meister-Play-Off

 

Das 2. Spiel der 2. Runde und die komplette 5. Runde standen dieses Wochenende auf dem Programm unserer DLLA-Mädels. Und es sollte ein sehr erfolgreiches Wochenende werden.

Am Freitag eröffneten wir mit dem noch ausstehenden Spiel gegen die TU Schwaz, gegen die wir die Woche zuvor nur knapp mit 3:2 die Oberhand behalten konnten. Und genau in dieser Tonart sollte es anfangs weitergehen, lagen wir doch gegen Ende des ersten Satzes 16:21 zurück; durch eine starke Serviceserie konnten wir den Satz dann doch noch knapp 25:23 für uns entscheiden. Dies war die Initialzündung und die beiden restlichen Sätze gegen klar mit 25:17 und 25:15 nach Volders - damit 3:0 und den ersten "Pflichtsieg" eingefahren.

Um unserem erklärten Ziel, heuer endlich eine Medaille zu gewinnen, näher zu kommen, mussten aber auch am Samstag zwei Siege her. Im ersten Spiel leistete uns die USI wertvolle Schützenhilfe, indem sie Kufstein mit 3:1 in die Schranken wiesen.

Aber ohne eine eigene gute Leistung hätte uns diese Hilfe nichts gebracht. Im ersten Spiel gegen Kufstein wiederholte sich das Szenario vom Freitag. Scheinbar sind die Spielanfänge so gar nicht unsere Sache und schnell lagen wir mit 5:10 im Rückstand. Immer wieder gelang es uns, den Rückstand zu verkleinern, worauf ihn die Kufsteinerinnen wieder ausbauten. Service und Annahme ließen in dieser Phase sehr zu wünschen übrig.

Dass aber ungeheure Kampfkraft und Willen in der Mannschaft liegen, zeigte die Schlussphase des ersten Satzes. Schon 22:24 im Rückstand holten wir dank gutem Service und perfekter Abwehr die Punkte auf und entschieden den Satz mit 26:24 für uns. Wieder ging ein Ruck durch die Mannschaft und die beiden weiteren Sätze waren mit 25:17 und 25:21 trotz heftiger Gegenwehr der Gäste relativ leichte Beute.

Dass die Mannschaft der USI das erste Spiel zurecht gewonnen hatte, zeigt sich in der abschließenden Auseinandersetzung. Die Gäste boten vor allem in der Abwehr eine sensationelle Leistung und jeder Punkt musste hart und mehrmals erkämpft werden - das geht auf die Substanz. Nachdem der erste Satz mit 25:19 noch relativ klar endete, wogte das Spiel im zweiten lange hin und her, bis wir uns denkbar knapp mit 27:25 durchsetzen konnten.

Einem kurzen Einbruch im 3. Satz (16:25) folgte ein vierter, der mit Kampf und letzter Anstrengung doch knapp mit 25:22 nach Hause gefahren werden konnte.

Großes Kompliment vom Trainer an die gesamte Mannschaft: Ziel erreicht,die Farbe der Medaille entscheidet sich in der letzten Runde in Innsbruck in drei Wochen (23.04.).

#teamwork

 

4. Runde DLL Meister-Play-Off

 

Am 25.03. waren alle sieben Teams der DLLA in Schwaz versammelt und man sollte sehen, wie ausgeglichen die heurige Meisterschaft verläuft. Von insgesamt sieben Spielen endeten vier mit einem 3:2 und drei mit einem 3:1.

Gegen Schwaz hatten wir uns eigentlich vorgenommen, einen schnellen Sieg einzufahren, um Kräfte für das zweite Spiel gegen die USI zu sparen. Doch manchmal kommt es eben anders: Den ersten Satz verloren wir aufgrund einer katastrophalen Annahme mit 21:25, um uns dann in den Sätzen zwei und drei zu steigern und eine 2:1 Satzführung zu erspielen (25:14, 25:15). Der vierte Satz war ein Spiegelbild des ersten (20:25), um dann im letzten Durchgang doch noch souverän ein 3:2 (15:5) nach Hause zu spielen.

Fünf Sätze kosten immer viel Kraft, aber weil auch die anderen Spiele lange dauerten, war dies diesmal kein Nachteil. Über den ersten Satz im Spiel gegen die USI wollen wir den Mantel des Schweigens breiten (13:25), taktische Umstellungen ließen aber schließlich keinen Zweifel mehr über den Sieger aufkommen, wenngleich es auch ein knapper und hart erkämpfter 3:1-Sieg (25:22, 25:19, 25:19) wurde.

Mit diesen Siegen haben wir uns den 3. Platz in der Tabelle zurückgeholt, welchen wir am kommenden Freitag und Samstag in den Spielen gegen Schwaz, Kufstein und die USI auch verteidigen und festigen wollen.

#teamwork

 

3. Runde DLL Meister-Play-Off

 

11.03. in unserer Heimhalle und der erste Gegner war wieder die TIvolley. Diesmal wollten wir beweisen, welche die stärkere der beiden Mannschaften ist und uns für die Niederlage in Kufstein revanchieren.

Und dies gelang mehr als eindrucksvoll, in keiner Phase des Spieles hatte man den Eindruck, dass dieses verloren gehen könnte. Souverän spielten wir ein 3:0 (25:15, 26:24, 25:20) ins Trockene.

Anschließend der Schlager gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Sankt Johann. Auch hier boten wir phasenweise eine gute Leistung, letztendlich reichte es aber doch nicht ganz. Der erste Satz ging hauchdünn mit 26:24 verloren, obwohl wir bei 24:23 schon Satzball hatten und das Spiel dann vielleicht eine andere Richtung genommen hätte.

Auch der zweite Satz war noch hart umkämpft (22:25), im letzten war dann die Luft etwas draußen und wir verloren diesen deutlich 16:25 und damit das Spiel 0:3.

Jetzt heißt es für die letzten Spiele noch einmal gut vorbereiten und die Motivation aufrecht erhalten, um im Kampf um die Medaillen weiter mitmischen zu können.

 

#teamwork

 

2. Runde DLL Meister-Play-Off

 

Das erste Spiel dieser zweiten Runde ging am 02.03. in Inzing über die Bühne und Wiedergutmachung stand auf dem Programm. Und diese gelang auch - und wie.

Von Anfang drängten wir unsere Gegnerinnen in die Defensive. Mit gutem Service, perfekter Annahme und druckvollen Angriffen ließen wir von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz geht. Am Ende stand ein deutliches und souveränes 3:0 (25:13, 25:19, 25:19).

Hätten wir doch am vergangenen Wochenende nur auch so gespielt!?!?!?!

 

1. Runde DLL Meister-Play-Off

 

Die Hoffnungen, heuer um den Titel in der DLLA mitzuspielen, waren durchaus berechtigt. Leider wurden wir am ersten Spieltag in der Meister-Play Off rasch auf den Boden der Realität zurückgeholt.

Wir erwischten einen rabenschwarzen Tag, an dem fast nichts gelang.

Im ersten Spiel gegen die TI volley klappte bis auf Satz 2 so gut wie gar nichts. Schlecht in der Annahme und im Service, so kann man ein Spiel nicht gewinnen. Lediglich im 2. Durchgang konnten wir unser gewohntes Spiel zeigen, profitierten hier aber auch von sehr vielen Fehlern der Gegnerinnen. Letztlich stand ein 1:3 (22:25, 25:10, 19:25, 20:25) zu Buche.

Im zweiten Spiel praktisch dasselbe Bild: War der erste Satz noch ausgeglichen und umkämpft (28:30 - den hätten wir durchaus auch gewinnen können), stellte sich in den Sätzen 2 und 3 der Fehlerteufel des ersten Spieles wieder und wir verloren diese beiden Durchgäne klar mit 11:25  und 10:25 und damit das Spiel mit 0:3.

So hatten wir uns den Auftakt wahrlich nicht vorgestellt, werden aber sicher nicht aufgeben und weiterkämpfen, wenn auch der Titel nun außer Reichweite scheint.

 

1. Runde DLL Meister-Play-Off

 

Am 25.02. starten wir in Kufstein das Unternehmen "Titelkampf". 

Mit den im Grunddurchgang erkämpften sechs Bonuspunkten geht uns nun um den Meistertitel in der Damen-Landesliga. Wir spielen am Samstag gegen die TI volley und anschließend gegen Kufstein. Spielbeginn ist um 14:00 und um 16:00.

Wir hoffen, gut in diese entscheidende Phase der Meisterschaft starten zu können und fahren topmotiviert unf voller Erwartung nach Kufstein.

#teamwork

 

HALI-CUP Damen

 

Ein weiteres Highlight steht demnächst ins Haus: Am 01.02.2017 geht es im Viertelfinale zu Hause in der Volksschule Volders im Cup gegen Seriensieger und 4-fachen Gewinner TI Sani Cabied.

Es wird ein hoffentlich hochklassiges Spiel, in dem wir versuchen werden, ins Semifinale vorzudringen. Dazu brauchen wir unbedingt eure Unterstützung. Kommt zahlreich in die Halle und helft, unser Ziel zu erreichen.

#teamwork

 

U13 Unteres Play Off

 

Meisterschaftsauftakt für unsere zweite, neu formierte Mannschaft im unteren Play Off der U13. 

Ayca, Valerie, Aylin, Lea-Sophie, Hewi und Dilara spielten dabei zum ersten Mal 4 gegen 4, manche befinden sich noch dazu erst seit wenigen Wochen im Training. Es ging gegen zwei Mannschaften aus Schwaz und Silz, die bereits beide meisterschaftserprobt sind.

Gegen Schwaz merkte man deutlich die Nervosität, die Mannschaft spielte phasenweise brav mit, verlor aber letztlich deutlich 0:2 (9:25, 10:25). Gegen Silz war schon eine Leistungssteigerung zu sehen, wenn auch der erste wieder deutlich (8:25) verloren ging. Im zweiten war es lange ausgeglichen und ein Satzgewinn sogar im Bereich des Möglichen, leider wurde letztlich auch dieser Satz knapp 20:25 verloren.

Jetzt heisst es fleißig weiter trainieren, die nächsten Chancen auf den ersten Sieg kommen bald.

 

DLLA-Qualifikation 4. Runde

 

Am 14.01.2017 fand die letzte Vorrunde der heurigen Landesliga-Meisterschaft statt. In Sankt Johann kämpfen die drei Erstplazierten der Tabelle um die Winterkrone.

Nach beschwerlicher und langer Anreise aufgrund des Schneefalls trafen wir im ersten Spiel auf die Mannschaft der USI Innsbruck. In Kenntnis der guten Leistungen dieser Mannschaft in der letzten Saison (3. Platz) gingen wir voll konzentriert ans Werk und das Spiel lief letztlich einfacher von der Hand als wir uns dies erwartet hatten. Der Sieg fiel letztlich deutlich mit 3:0 aus (25:15, 25:21, 25:10); erfreulich dabei, dass erstmals in dieser Saison unsere Sophia ein gesamtes Spiel die Aufgabe der Libera übernommen hat und dabei eine sehr feine Leistung abgeliefert hat.

Nachdem auch die Mannschaft aus Sankt Johann mit 3:0 die Mannschaft der USI Innsbruck besiegte, kam es im abschließenden Spiel zum direkten Duell um die Winterkrone. Leider lief das Spiel nicht so ab wie wir es von einem Landesliga-Spiel gewohnt sind: Musikeinspielungen während der Ballwechsel, Störungen durch die Fans bei Ballbesitz unseres Teams und laufende Proteste der Gegnerinnen wegen Schiedsrichterentscheidungen prägten den Spielverlauf und brachen immer wieder den Rhythmus. Dies kann aber auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass unsere Leistung zum Teil sehr fehleranfällig war und wir nicht unser gewohntes Niveau erreichen konnten. Letztendlich setzte es die einzige Niederlage in der Qualifikationsrunde mit 1:3 (19:25, 21:25, 25:19, 14:25).

Dies ergibt in der Endabrechnung Platz zwei und sechs Bonuspunkte für die Entscheidung im Frühjahr. Wir werden alles daransetzen, im Frühjahr unsere gute Serie fortzusetzen und um die vorderen Plätze mitzukämpfen.

#teamwork

 

 

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und unseren treuen Fans ein gesegnetes

Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017!

 

 

DLLA-Qualifikation 3. Runde

 

 

Diesmal in Schwaz und mit unseren neuen Einspielshirts (danke an Tom Fürhapter von Friseur Relly fürs Sponsoring).

Im ersten Spiel gegen Schwaz brauchten wir eine lange Eingewöhnungsphase, in der überhaupt nichts funktionierte. Erst ein Timeout beim Stand von 8:17 brachte die Wende und man merkte, welch Kampfgeist in der Mannschaft steckt. Punkt für Punkt holten wir auf und nach zähem Ringen sicherten wir uns den ersten Satz mit 28:26.

Ähnlich der 2. Satz; Lange wogte das Spiel hin und her, die Schwazerinnen führten bereits 24:20 und auch jetzt gelang der Umschwung. Dank einer Serviceserie von Lisa und genau so vielen Annahmefehlern der Gegnerinnen sicherten wir uns den Satz mit 26:24.

Wie leicht es gehen könnte, zeigte der dritte Satz, den wir souverän mit 25:13 gewinnen konnten.

Das zweite Spiel gegen die TI volley 1 wurde wie in den letzten Jahren zu einem Geduldspiel: durch gute Verteidigungsleistungen der Gegnerinnen brauchten wir oft mehrere Angriffsversuche für einen Punkt und so entwickelten sich lange Ballwechsel. Letztlich konnten wir die Partie aber souverän nach Hause spielen, nur im 2. Satz wurde es spannend und knapp - 3:0 (25:19, 25:23, 25:17).

Durch diese beiden 3:0-Siege bleiben wir auch über Weihnachten an der Tabellenspitze - Gratulation an die Mannschaft.

Am letzten Spieltag kommt es wahrscheinlich zum Showdown um die ersten drei Plätze in der Tabelle, wenn sich Sankt Johann, USI und Volders in Sankt Johann gegenüberstehen. Wir freuen uns schon drauf!

# teamwork

 

DLLA-Qualifikation 2. Runde 

 

2. Runde in der DLLA-Qualifikation - unsere Heimrunde - gegen ATV Kufstein und TI-volley 2.

Die erste Partie begann mit einer Schrecksekunde: Beim Einschlagen ein Zusammenstoß zwischen Lisa und Magdalena, alles deutete auf eine Bänderverletzung bei Lisa hin. Doch mit Eis und einem dicken Tapeverband hielt sie tapfer durch.

Der erste Satz gegen die Mannschaft aus Kufstein stand vielleicht noch etwas unter den Eindrücken dieses Vorfalles und ging letztlich mit 22:25 verloren. Im zweiten und dritten Satz wendete sich das Blatt und beide Mannschaften kämpften hart um jeden Ball. Nach ausgezeichneten Leistungen hatten wir jeweils knapp (25:20 und 25:21) die Nase vorn. Durch ein katastrophale Annahmeleistung unsererseits und gleichzeitig guter Verteidigungsleistungen des Gegner brachen wir im vierten Satz völlig ein (25:13). Der 5. Satz wogte lange hin und her, erst nach dem Seitenwechsel konnten wir ein kleinen Vorsprung erreichen und diesen Punkt um Punkt ausbauen und letztlich einen knappen Sieg (15:10) einfahren.

Ein spannendes Spiel vor stattlicher Zuschauerkulisse (Danke an die Fans!!!) gegen ein sehr starken Gegner, dem wir am kommenden Sonntag in Kufstein im HALI-Cup wieder begegnen.

Im 2. Spiel gegen TI-volley 2 erwarteten wir uns ein leichteres Spiel, sie hatten auch gegen Kufstein deutlich 0:3 verloren. der 1. Satz war anfangs ausgeglichen, wir konnten einige Punkte davonziehen, allerdings holten die Gegner wieder auf und gingen sogar 23:21 in Führung. Eine starke Serviceserie sicherte uns letztlich doch den Satzgewinn (25:23). Die restlichen beiden Sätze endeten klar mit 25:14 und 25:11.

Fazit: Zwei Siege errungen und Tabellenführung verteidigt. Gratulation an alle Spielerinnen.

 

 

DLLA-Qualifikation 1. Runde 

 

 

Endlich begann am 5.11. für unsere Damen auch die laufende Meisterschaft. Mit großem Kader und fast vollständig fuhren wir zum Auftakt nach Inzing.

Erster Gegner war der letztjährige Meister aus Weer-Kolsass, die Mannschaft ist aber mit der aus dem Vorjahr nicht mehr vergleichbar. Souverän spielten wir dieses Spiel mit 3:0 nach Hause (25:11, 25:18, 25:23), der gesamte Kader konnte eingesetzt werden. Lange Service-Serien, gute Block- und Angriffsleistungen waren die Grundlage für den Sieg. Lediglich im 3. Satz schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in der Annahme ein, wodurch es zum Schluss im 3. Satz noch spannend wurde.

2. Spiel: Innerhalb einer Woche zum zweiten Mal gegen Inzing. Dass diese Mannschaft besser ist als die Niederlage im Cup zeigte wussten wir, entsprechend motiviert gingen wir ins Spiel und konnten auch dieses letztlich souverän für uns mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:22) entscheiden.

In drei Wochen geht es gegen Kufstein und Ti-volley 2 weiter; wir hoffen, in unserer Heimhalle an diese Leistungen anknüpfen zu können und laden alle unsere Fans schon ein, sich diesen Termin (26.11.  ab 15.30) im Kalender dick vorzumerken. Wir brauchen eure Unterstützung.

 

#teamwork

 

HALI-CUP Damen 

 

 

Nach einer langen Trainingsphase war es am Freitag für unsere Damenmannschaft endlich soweit. Das erste Spiel der heurigen Saison stand mit dem Auftakt im Cupbewerb an.

Der Gegner hieß Inzing- packende Duelle in der letzten Saison ließen ein spannendes Spiel erwarten. Vor stattlicher Zuschauerkulisse gingen unsere Damen von Beginn an topmotiviert ins Spiel und konnten bald einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. Der erste Satz ging mit 25:16 an unser Team.

Ähnlich der Beginn des zweiten Satzes: Dank einer Serviceserie unseres Neuzuganges Judith führten wir schnell 11:1, der Vorsprung konnte lange gehalten werden, erst gegen Ende des Satzes wurde es noch einmal spannend, ehe der Satz mit 25:22 für uns endete.

Da auch der dritte Satz voll konzentriert angegangen wurde, konnten wir auch diesen trotz spannender Anfangsphase letztlich souverän mit 25:13 für uns entscheiden.

Alles in allem trotz einiger Abstimmungsprobleme ein gelungener Auftakt in die Saison 16/17, der Lust auf mehr macht.

Am 5.11. beginnt auch die heurige Meisterschaft mit zwei Auswärtsspielen gegen VT KolsassWeer und Inzing in der HS Inzing.

 

Weitere Bilder zum Spiel findest du in der Galerie!

 

 

28.10.2016  HALI-CUP Damen 

 

Am Freitag, 28.10.2016, beginnt für unsere Damen-Mannschaft die Saison 2016/17 mit dem Cupspiel gegen Inzing. Der Cup wird in einer Vorrunde in vier Dreiergruppen ausgespielt, die zwei besten Teams erreichen das Viertelfinale, wo im KO-Modus weitgespielt wird.

 

Das Spiel beginnt um 20.00, kommt alle in die Halle in der Volksschule. Die neu formierte Mannschaft - mit Lisa Schindl, Lisa Schwaiger und Judith Widauer dürfen wir drei Rückkehrerinnen bzw. Neuzugänge begrüßen - freut sich schon auf eure Unterstützung!

 

 

 

 

Saison 2016/17

 

Die Vorbereitung auf die Saison 2016/17 hat mittlerweile wieder begonnen.

Alle Mannschaften absolvierten in vielen Einheiten ab ca. Ende Juli ihr Vorbereitungsprogramm auf die neue Saison.

Die Nachwuchsmannschaft U15/U17 weilte Ende August/Anfang September wieder auf Trainingslager in Maria Alm, die U11 in Steinach.

Mittlerweile trainieren alle Mannschaften zu den angegebenen Trainingszeiten in der Halle und starten motiviert in die neue Saison.

 

 

Einladung zum Turnier zum Saisonabschluss

 

 

 

DAMEN-LANDESLIGA 3. Runde Meister-Playoff

Durch zahlreiche Ausfälle (Wien-Marathon, Sprachwoche) konnten wir die 3. Runde auf Spiele unter der Woche verlegen. Danke den beiden Mannschaften für ihr Entgegenkommen.

Zuerst ging's am 05.04. mit voller Besetzung nach Inzing. Von Anfang an entwickelte sich eine äußerst spannende und hart umkämpfte Partie mit abwechslungsreichen und langen Ballwechseln, guten Angriffs- und Abwehrleistungen. Der erste Satz wogte lange hin und her, ging dann ganz knapp an die Heimmannschaft. Den zweiten Satz konnten wir dann relativ klar für uns entscheiden, indem wir eine kurze Schwächephase des Gegners Mitte des Satzes zu einer komfortablen Führung nutzten und den Sack zumachten.

Dies wiederholte sich auch in den nächsten beiden Sätzen - leider mit umgekehrten Vorzeichen. In beiden Sätzen ein kurzer Hänger Mitte der Sätze und der Gegner zog davon und ließ sich das Spiel nicht mehr nehmen. Letztlich eine knappe 1:3-Niederlage /(-24, 20, -17, -19) trotz sehr ansprechender Leistung.

Am 15.04. dann das zweite Spiel gegen die TI. Wieder einmal eine hoch emotionale Partie, die von Anfang von vielen Fehlern auf beiden Seiten gekennzeichnet war. Mitte des 1. Satzes konnten wir unsere Annahme stabilisieren und die ersten beiden Sätze für uns entscheiden. 

Alles deutete auf ein klares Ergebnis hin, doch dann der Schock: ein vom Block abspringender Ball traf unsere Marie voll im Gesicht, sie konnte nicht mehr weiterspielen. Der Ausfall der bereits dritten Mittelblockerin in dieser Saison, ist das Glück wieder nicht auf unserer Seite?

Anja übernahm die für sie ungewohnte Position, doch die Umstellung brachte natürlich Probleme, der dritte Satz ging klar verloren. Doch letztlich siegte der Einsatzwille auf den ersten vollen Erfolg in diesem Play-Off über die Verunsicherung und wir spielten den 4. Satz nach überlegener Führung noch knapp nach Hause.

3:1 (22, 17, -17, 23) - das Glück und den Erfolg erzwungen. Gratulation der gesamten Mannschaft.

 

DAMEN-LANDESLIGA 2. Runde Meister-Playoff

Nach Inzing ging's zur 2.Runde im Meister-PlayOff. Diesmal alle an Bord, wenngleich wir in den letzten Wochen im Training durch zahlreiche Erkrankungen etwas kürzer treten mussten.

Im ersten Spiel gegen die USI rechneten wird uns berechtigte Chancen aus, leider erreichte keine der Spielerinnen auch nur annähernd ihre Normalform, sodass wir uns trotz kräftiger Unterstützung unserer treuen Fans überraschend klar mit 0:3 (-18, -23, -14) geschlagen geben mussten.

Nachdem die Inzingerinnen im 2. Spiel die USI ebenso klar mit 3:0 abgefertigt hatten, war die Vorahnung auf unser 2. Spiel keine Gute. Jetzt aber zeigten unsere Mädels, was wirklich in ihnen steckt. Das Spiel wogte hin und her, es entwickelte sich eine rassige Partie mit tollen Angriffen und Verteidigungsaktionen auf beiden Seiten. Die ersten beiden Sätze gingen nach dramatischem und ausgeglichenem Verlauf jeweils knapp verloren. Dann bäumte sich die Mannschaft auf, die Sätze drei und vier gingen relativ klar an uns. Wie in den beiden anderen Spielen gegen Inzing heuer musste ein 5. Satz die Entscheidung bringen. Mit einem 4:8-Rückstand wurden die Seiten gewechselt, wir holten auf 13:13 auf. Wie bei den letzten knappen Niederlagen war uns auch diesmal das Glück leider nicht hold. Zwei Punkte für Inzing - Endstand aus unseren Sicht 2:3 (-24, -23, 17, 21, -13).

Die Enttäuschung war natürlich wieder groß, aber die Leistung hat - sowohl spielerisch als auch kämpferisch -wieder gepasst, Gratulation an alle und irgendwann wird sich das Glück auch auf unsere Seite wenden! Danke an die vielen Fans, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Hobbyturnier 06.02.2016

 
Am Samstag um 8:00 starteten wir (Baris K., Matthias M., Vanessa B. und Dani K.) voller Motivation in Volders, um an einem von der Tiroler Wasserkraft BSG ausgeschriebenen Hobbyturnier 4 gegen 4 teilzunehmen.

Schon bald nach der Ankunft in der Halle fragten wir uns, ob wir schon richtig wären, weil die Bälle der Mannschaften, die sich schon einspielten,  auf dem gegnerischen Spielfeld teilweise wie Bomben und Granaten einschlugen. Dabei entdeckten wir sogar den einen oder anderen Spieler aus der 2. Bundesliga oder LLA.

Wir sagten uns: "Macht nix, jetzt sind wir da und spielen einfach so gut es geht mit!"

Die 16 Mannschaften spielten in vier Gruppen, leider wählte ich uns  in eine eher starke Gruppe. Wir hielten recht gut - zum Teil sehr gut - mit, aber zum Schluss des Satzes machten wir dann leider nie den entscheidenden Punkt zum Sieg. Dabei  sammelten wir aber viele wertvolle Punkte und spielten schlussendlich in den Kreuzspielen um Platz 9.

Dieses letzte Spiel verlangte uns alles ab,  denn unsere langjährigen Gegner, die Baumkirchner (diesmal aber ohne Damen), standen uns gegenüber. Mit einer heißen Dreisatzpartie, die wir leider im 3 Satz knapp verloren, ging das Turnier am späten Nachmittag zu Ende. Wir dachten, jetzt sind wir irgendwo im letzten Viertel zu finden.  Dabei hatten wir dank unseres Teamgeistes, den wir während des ganzen Tages nie verloren haben, so viele Punkte gesammelt, dass wir zu unserer großen Überraschung noch den 9. Platz erreicht haben.

Nach 11 Stunden verließen wir die Halle mit einem Lachen im Gesicht und sagten: " Cool war´s!"

 

DAMEN-LANDESLIGA 1. Runde Meister-Playoff

Da wir im Grunddurchgang den fünften Platz belegt hatten, begannen wir das Play-Off mit null Punkten.

Im ersten Spiel ging es gegen den überlegenen Tabellenführer aus Kolsass. Es entwickelte sich ein von Beginn ausgeglichenes Spiel, in welchem wir mit großem Einsatz immer dagegenhalten konnten. Letztendlich hatten die Kolsasserinnen das bessere Ende für sich und gewannen das Spiel mit 3:1 (-20, 21, -20, 13).

Im zweiten Spiel gegen die TI wollten wir unbedingt die ersten Punkte einfahren. Der Auftakt war vielversprechend, wir gewannen klar mit 25:14. Dass die Spielerinnen der TI sich zurückkämpfen würden, war uns klar und so entwickelte sich ein Spiel auf des Messers Schneide, das den Zuschauern alles bot, was Volleyball zu bieten hat. Nach verlorenem 2. Satz behielten wir in eimem an Spannung nicht zu überbietenden 3. Durchgang knapp die Oberhand (30:28). Der 4. Satz ging klar verloren, ein fünfter musste die Entscheidung bringen. Nach bisher acht gespielten Sätzen ein psychischer und physischer Kraftakt für unsere Mädels. Das Spiel wogt hin und her: zuerst ein 0:5, bei 3:8 wurden die Seiten gewechselt und bei 7:13 war das Spiel eigentlich schon entschieden. Mit unglaublichem Einsatz kämpften wir uns auf 14:14 wieder heran und hatten bei 15:14 sogar Matchball. Dieser wurde leider vergeben und der letzte Satz ging äußerst knapp 15:17 verloren.

Beide Spiele gingen am heutigen Tag knapp verloren, aber wir blicken trotzdem positiv in die Zukunft. So wie sich die Spielerinnen heute präsentiert haben, kann man als Trainer sehr stolz und zufrieden sein.

 

DAMEN-LANDESLIGA 5. Runde

Letzte Runde im Grunddurchgang, an der personellen Ausgangssituation hat sich leider nicht viel geändert. Laura (mittlerweile operiert - alles Gute!), Michi und Magdalena fallen leider weiterhin auf längere Zeit aus, zumindest Melli kehrt in die Mannschaft zurück.

Das Spiel gegen Inzing erweist sich wie beim ersten Mal als absoluter Krimi, das Spiel wogt hin und her. Nach fünf kräfteraubenden Sätzen haben die Inzingerinnen wieder das bessere Ende für sich und gewinnen das Spiel knapp mit 3:2 (-22, 18, 24, -23, -11). Ein Punkt, der sich aber letztlich als sehr wertvoll erweisen sollte.

Das abschließende Spiel gegen die TI wollten wir ganz entspannt und ruhig über die Bühne bringen, ein Schritt nach vorne in der Tabelle war nicht mehr möglich. Schon etwas müde und abgekämpft verloren wir nach guter Leistung mit 0:3 (-23, -21, -20).

Im letzten Spiel ging es noch um den Einzug ins Meister-Playoff. Zu unserer Freude gewann USI Innsbruck gegen Schwaz mit 3:2, somit hatten wir unser Minimalziel, den Verbleib in der Landesliga A geschafft.

  

DAMEN-LANDESLIGA 4. Runde

Letzte Runde vor der Weihnachtspause und eigentlich muss man - angesichts unserer Verletzungsserie - sagen: Gott sei Dank.

Bereits am Freitag spielten wir das Cupspiel auswärts gegen St. Johann. Neben unseren Langzeitverletzten Melli und Michi fehlte an diesem Wochenende auch Julia (beruflich im Ausland). Das Team aus St. Johann präsentierte sich sehr stark, in Zusammenspiel mit der ungewohnten Halle (kalt, dunkel und nieder) führte dies zu einer unerwarteten 1:3-Niederlage.

Am Samstag standen dann die beiden Meisterschaftsspiele gegen USI Innsbruck und VT WeerKolsass auf dem Programm. Trotz personeller Schwächung - Anja fehlte krankheitsbedingt und Magdalena fiel während des Spieles mit Gehirnerschütterung aus - kämpften wir die ersten beiden Sätze sehr tapfer. Den ersten konnten wir noch gewinnen, der zweite ging nach 20:16-Führung noch knapp mit 23:25 verloren. Anschließend fanden wir nicht mehr ins Spiel und verloren die restlichen beiden Sätze deutlich und damit das Spiel 1:3 (20, -23, -14, -15). Wenn man bedenkt, dass von der ursprünglichen Grundsieben (mit Libero) nur noch drei Spielerinnen fit waren, dennoch eine respektable Leistung.

Im letzten Spiel eine ähnliche Situation, nur der Gegner deutlich stärker. So mussten wir im Lokalderby gegen WeerKolsass mit 0:3 (-15, -10, -13) klar die Segel streichen. Insgesamt muss man sagen, dass die jungen Spielerinnen (Marie, Hannah, Anni und Carina) eine tadellose Leistung ablieferten, es aber noch etwas an Routine mangelt.

So hoffen wir abschließend für diesen Herbst, dass sich die Verletztenliste etwas lichtet und wir wieder stärker in den Jänner starten können. Laura (Schulter-OP) und Michi werden aber wohl längerfristig ausfallen.

 

DAMEN-LANDESLIGA 3. Runde

Am 28.11. fand die 3. Runde in der Innsbrucker Leitgebhalle statt.

Leider konnten wir auch dieses Mal nicht komplett antreten, Melli (Gips) und Michi (Schulter) fielen verletzungsbedingt aus. Im ersten Spiel gegen die TI konnten wir leider an die bisher gezeigten Leistungen nicht anschließen und verloren letztlich klar mit 0:3 (-21, -22, -18).

Im 2. Spiel wartete mit USI Innsbruck ein neuer Gegner, der heuer zum ersten Mal in der Landesliga A mitspielt. Umso gespannter waren wir auf diese Auseinandersetzung, zumal die Mannschaft zuvor die TI knapp mit 3:2 besiegen konnte. Unsere Mannschaft ging wie verwandelt in dieses Spiel und eigentlich kamen nie Zweifel auf, wer dieses Spiel gewinnen wird. Nur im dritten Satz hatten wir einen kurzen Hänger und verloren diesen knapp. Am Ende hieß es 3:1 (16, -23, 11, 16) für den VC Raila Volders, drei wichtige Punkte waren eingefahren.

Wir freuen uns schon auf die nächste Runde zu Hause am 12.12. und auf die sicher wieder zahlreiche Unterstützung durch unsere treuen Fans.

Einen Tag zuvor steht noch unser 2. Cupspiel dieser Saison auswärts gegen den VC St. Johann auf dem Programm.

 

DAMEN-LANDESLIGA 2. Runde

Am 7.11. fand die 2. Runde in der Damen-Landesliga statt.

Im ersten Spiel ging es wie in der ersten Runde gegen die TU Schwaz. Nachdem das erste Spiel recht sicher 3:1 gewonnen werden konnte, rechneten wir uns doch gute Chancen aus. Leider erreichte jedoch kaum eine Spielerin ihre Normalform, sodass wir uns mit 1:3 (-19, -24, 18, -22) geschlagen geben mussten.

Gegen Inzing wollten wir die Scharte wieder auswetzen und gingen motiviert ins Spiel. Nach deutlich verlorenem 1. Satz gelang uns der Satzausgleich - alles wieder offen. Im Laufe des 3. Satzes verletzten sich leider Melli (Bruch des Mittelhandknochens) und Lea (Bluterguss im Fuß) und etwas von der Rolle ging dieser Satz klar verloren.

Der vierte Satz war die Bewährungsprobe für unsere Youngsters Marie und Anni und sie meisterten ihre Aufgabe bestens. Nach tollem Kampf und guter Leistung gewannen wir den 4. Satz, womit eigentlich kaum jemand gerechnet hatte. Ein Punkt war damit zumindest im Trockenen. Im Entscheidungssatz fehlten dann sowohl Kraft als auch Konzentration, letztendlich gewannen die Inzingerinnen das Spiel mit 3:2 (-16, 22, -17, 27, -3). In Anbetracht der Umstände aber ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis.

 

MEISTERSCHAFTSBEGINN DAMEN-LANDESLIGA

Am vergangenen Samstag begann die neue Spielsaison 2015/16 in der Damen-Landesliga.

Nach den beiden Abgängen von Victoria und Ricarda gaben unsere jungen Spielerinnen Hannah, Marie und Anni ihr Debut in dieser Spielklasse.

Im ersten Spiel gegen Schwaz funktionierte das Zusammenspiel schon recht gut, wenngleich auch noch Abstimmungsprobleme zu erkennen waren. Mit großem Kampfgeist ging der erste Satz knapp (27:25) an unsere Mannschaft, der zweite wurde klar gewonnen (25:11). Leider sollte es nicht so weitergehen, nach zahlreichen Umstellungen beim Gegner gingen der Spielfluss und der Satz (25:17) verloren. Umkämpft auch der vierte Satz, letztendlich hatten wir das bessere Ende für uns und siegten 3:1. Die ersten drei Punkte waren eingefahren.

Das zweite Spiel gegen Kolsass/Weer sah einen hart umkämpften 1. Satz der nach 23:21-Führung noch knapp verloren ging. Der Spielfaden riss dann ab und auch der Kräfteverlust aus dem 1. Spiel machte sich nun bemerkbar. Letztlich ging dieses zweite Spiel mit 0:3 verloren.

 

Wir möchten uns auf diesem Weg für die tatkräftige Unterstützung der Fans, die so zahlreich in die Halle gekommen waren, recht herzlich bedanken.

 

 

HOBBY-MANNSCHAFT

Nach einem Jahr Pause wegen Terminkollisionen mit den Hallen gibt es im heurigen Jahr wieder eine Hobby-Mannschaft in Volders. Termin ist am Dienstag von 20.00 - 22.00.

 

Alle Volleyball-begeisterten sind herzlich zu diesem Termin willkommen, einfach vorbeikommen und mitspielen.

 

TRAININGSLAGER DER U15 IN MARIA ALM

 Vom 31. August bis 6. September stand das Trainingslager unserer u15 auf dem Programm. Mit Christine, Anna und Vanessa machten sich 12 Mädels auf den Weg nach Maria Alm: Annalena, Celine, Elisa, Emona, Esra, Jana, Jessi, Lea, Lea, Lisa-Marie, Sabrina und Sophie.

Zwei Mal am Tag schwitzten die Mädels für jeweils 2 1/2 Stunden in der Halle, um ihr Volleyballspiel zu verbessern. Neben dem Feilen an den Grundtechniken und der Kondition stand das Erlernen des 5-1-System (Einläufersystem) im Vordergrund, da doch einige Mädels heuer zum ersten Mal im Großfeld spielen werden.

Leider ging die Woche nicht ganz verletzungsfrei über die Bühne - Lea brach sich den Finger und Esra verletzte sich am Knöchel - aber abgesehen davon verlief die Trainingswoche reibungsfrei. Die Stimmung im Team war sehr gut, die Mädels zeigten alle einen tollen Kampfgeist und man konnte bei jedem Training sportliche Fortschritte sehen.

Zuhause angekommen trainierten die Mädels fleißig weiter, denn die Saison 2015/16 steht schon bald vor der Tür. Es wird neben der gemeinsamen u15-Mannschaft auch eine u17 geben, in die ein paar Mädels schon hineinschnuppern können und die älteren Mädels unterstützen werden. Außerdem dürfen die 4 Jüngsten heuer noch in der u13 spielen, in der sie von den Mädels der Julia-Gruppe unterstützt werden.

Für die U15 steht aber vor dem Saisonstart noch das Peter-Zak-Turnier in Linz am 4. Oktober auf dem Programm, woraufhin die Mädels schon wieder fleißig trainieren.

 

Fotos unseres Trainingslagers findet ihr in der Galerie.